Salz Der menschliche Körper benötigt Salz, das richtige Salz. In der richtigen Dosis. Und dazu genügend Wasser, am besten energetisiert. Salz, Licht, Wasser, mehr brauchen wir nicht, um Leben entstehen zu lassen. Und um uns gesund zu halten.

Wir benötigen Salz, Wasser und Licht, damit unsere Nervenimpulse sauber transportiert werden und die Abläufe reibungslos geschehen können. Zudem hat Salz eine antibakterielle Wirkung. 

Beim Sport und nachts schwitzen wir Salze aus unserem Körper aus, das wir über die Nahrung wieder aufnehmen können. Jedoch ist in den meisten Lebensmitteln das spurenelementefreie NaCl im Einsatz (Speisesalz). Daher ist das „Auftanken“ mit einem guten Salz wichtig – zum Beispiel über eine Salzsole als Frühstück am Morgen. 

Was eine Salzsole alles kann…

  • Nährstoffe auffüllen
    Als Frühstück 1 TL im Mund einige Minuten hin und her bewegen, dann erst schlucken.
  • Darmreinigung
    Hier ist es noch wichtiger, mehr Wasser zu trinken, da die Ausscheidung höher ausfällt.
  • Inhalation
    Einen TL Salz in das warme Inhalationswasser geben. Fühlt sich dann fast so an wie am Meer…
  • Nasen- und Ohrspülung
    Hierzu nutzt man einen entsprechenden Ball/Ohrspritze.
  • Sole(fuß)bad
    Ein warmes Bad, bei dem die Poren sich öffnen und Altes durch den osmotischen Druck gehen kann.
  • Hautpflege
    Am besten mit einem Salzbrocken über die feuchte Haut fahren, einwirken lassen und abspülen. Entfernt alte Hautschüppchen und säubert Wunden (auch Pickel) zum besseren Verheilen.
  • vieles mehr…

Wie kannst du dir selbst eine Salzsole herstellen?

Du benötigst ein Glasgefäss mit Deckel, Wasser, Salz und einen Löffel. Dabei sollten weder der Deckel noch der Löffel aus Metall bestehen, da Metall in Verbindung mit Salz oxidiert.

Je natürlicher das Salz ist (je größer der Brocken), umso mehr Energie hat es, da es naturbelassen ist. Dein Körper funktioniert auch im großen Gesamtwerk besser als in seinen Einzelteilen 😆

Fülle nun das Wasser in das Glasgefäss und gib das Salz hinzu. Auf 1 Liter Wasser kommen ungefähr 3 bis 5 Brocken des Natursalzes. Es ist egal, wenn es zu viel ist, denn wenn die Lösung gesättigt ist, bleibt das restliche Salz am Boden liegen und löst sich, wenn du wieder Wasser nachfüllst.

Rühre um oder schüttele dein Glasbehältnis. Das Salz fangt an sich zu lösen.

Nach 24 Stunden ist die Salzsole gesättigt und hat etwa 26% Salzgehalt.

Umsetzungsideen

Nun kannst du jeden Morgen 1 TL der Salzsole im Mund einige Minuten „kauen“ und dann schlucken, um die über Nacht verlorenen Nährstoffe aufzufüllen. Denn Salz hat in seiner natürlichen Form viele viele Elemente in sich, die unser Körper für die Gesundhaltung benötigt.

Bitte achte unbedingt darauf, dass du immer genug Wasser trinkst, denn wir nehmen über die Nahrung viel zu viel Salz am Tag auf. Die Menge sollte bei 4-6 Gramm am Tag liegen; über die Salzsole nimmst du bereits 1,5-2 Gramm auf – ungefähr so viel, wie in einem halben Camembert steckt.

Du kannst die Salzsole auch unterstützend in der Küche verwenden oder bei ersten Krankheitsanzeichen mit ihr gurgeln, Nase oder Ohr spülen. Aus der Sauna oder von einem Peeling kennst du es vielleicht, dass Salz wegen seiner öffnenden und antiviralen Wirkung genutzt wird.

Bei dem richtigen Umgang mit dem nährstoffreichen Salz und Wasser wird der Blutdruck im Körper ganz natürlich reguliert.

Anmerkung: Wir nehmen über sehr viele (vor allem verarbeitete) Nahrungsmittel (viel zu viel) Salz auf – und leider oftmals das falsche, dem die Nährstoffe entzogen wurden. Achte daher beim Kauf unbedingt darauf, dass du KEIN Speisesalz mehr zu dir nimmst. Denn das ist reines NaCl, dem alle anderen Elemente entzogen sind. Über ein gutes Salz nimmst du Spurenelemente zu dir, die du nur über Salz bekommst. Natur-, Ur-, Stein- oder Himalaya-Salz sind daher optimal.

Kleine Anekdote am Rande: Im Himalaya gibt es kein Salz, das war und ist ein Marketinggag. Aber es ist gutes Salz, meist aus Pakistan. Meersalz versuche ich auch zu meiden, da unsere Meere inzwischen sehr belastet sind. Aber Meersalz ist immer noch gesünder als das klassische Speisesalz.

Ich habe inzwischen das Ölziehen durch die morgendliche Salzsole ersetzt, obwohl es natürlich nicht das Gleiche ist.

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst via:
Wundermittel Salzsole
Markiert in:                                 

Abonniere meinen monatlichen Newsletter hier: