Der weibliche Zyklus

Das künstliche Licht, von dem wir in geschlossenen Räumen umgeben sind, hat den Zyklus der Frau beeinflusst. Dieser richtet sich normalerweise nach dem Mond. Und der Mond steht für pure Weiblichkeit. Es ist nicht falsch, wenn du deine Regel nicht zum Voll- oder Neumond hast beziehungsweise hattest. Nur dein Zyklus läuft abweichend zur Natur. Richtet sich nach nicht mehr urtypischen „Regeln“.

Im Laufe der Zeit ändert sich der Zyklus auch, mal menstruiert frau zum Voll-, mal zum Neumond. Dies hat mit den jeweiligen Aufgaben und Lebensabschnitten zu tun. Daher ist die Einnahme von Hormonen (mit der Pille oder Spirale) ein starker Eingriff in diesen natürlichen Ablauf. 

Und ich kann verstehen, dass es manchmal praktisch ist, die Blutung vorzuziehen oder zu verschieben. Aber dazu gibt es unten noch einen Tipp!

Tabuthema Menstruation

Gerade ist wieder ein Aufbrechen in der Gesellschaft zu spüren. Frauen reden über ihre Tage, Probleme und das Fließenlassen ihres Blutes in eine Binde, einen Slip oder eine Menstruationstasse. Denn immer mehr Frauen verstehen, dass ein Tampon zwar super praktisch war, aber den eigenen Fluss stoppt. 

Ja, ein Tampon stoppt deinen Energiefluss! Wie ein Stöpsel wird gestaut. Und wie ein Schwamm gibt der Tampon auch wieder ab. Du gibst also Altes wieder in dich zurück – sogar in konzentrierter Form. Und du lässt dich damit nicht mehr auf das Weiche, das Fließen und Spüren ein, sondern machst zu. Was nicht gesehen wird, ist nicht da.

Und darin liegen ganz oft auch die Begleiterscheinungen der Regelblutung.

Regelschmerz und -krämpfe

Da die Regel lange Zeit ein Tabuthema war, es uns in der Gesellschaft beigebracht wurde, dass sie eklig, unnötig sei, wir uns schuldig machen, wenn wir uns mit unserem Körper auseinander setzen, gibt es viele Muster in uns, die Regelschmerzen und -krämpfe hervorrufen. Wir entwickeln dadurch eine Abneigung und einen Verdruss gegen die monatliche Gabe und damit gegen uns selbst!

Solltest du Schmerzen, Krämpfe und/oder Unmut haben, frage dich doch mal, ob du bei dem Thema Regel oder Ich-Sein verkrampfst. Ist es für dich ganz natürlich, deinem Fluss zu vertrauen – oder ist es dir eher unangenehm? Wenn es für dich nicht natürlich ist, dann ergründe deine Glaubenssätze, lass dich wieder auf dich ein – und die Schmerzen und Krämpfe werden sich lösen. Deine innere Einstellung beeinflusst deinen Ablauf!

Ausleitung, Entgiftung

Bei der Monatsblutung erneuern wir nicht nur unser Blut im Körper, sondern wir entgiften auch wunderbar! Wir lassen Schlacken und auch Emotionen los. Die Regel ist ein wunderbares Tool zum Loslassen!

Unsere Gebärmutter ist unser Kraftort! Dort sammeln sich alle möglichen Muster, Gelübde, Erlebnisse wie (Macht-)Missbrauch und Gefühle, die wir von unseren Ahnen übertragen bekommen haben, oder die wir in früheren Inkarnationen nicht gelöst haben, und auch Situationen, Erlebnisse und Gefühle aus diesem Leben. Denn bei jedem (ja, bei jedem, auch dem liebevollen) sexuellen Kontakt streift der Mann seine Emotionen in uns ab. Dies ist alles in unseren Geschlechtsorganen gespeichert – und kann über die Regelblutung ausgeleitet, losgelasen werden! So wunderbar! Daher freue dich auf deine Tage, gib mit ihnen bewusst alte Muster und Glaubenssätze ab!

Daher riecht übrigens unser Regelblut anders als das Blut im restlichen Körper: Es sind nicht nur die Schlacken und der Schleim, sondern eben auch gestaute Emotionen. 

Und dort, wo etwas losgelassen wird, kann wiederum etwas Neues entstehen. Also lass es fließen – im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn das Blut fließt, fließt auch deine Energie!

Früher

Früher waren die Tage Tage des Rückzugs, der Ruhe und der Innenschau. Die Frauen konnten Kraft sammeln. Nicht wie heute, wo wir funktionieren – meist wie die Männer. 

Heute

Das Männlichsein (wollen) führt übrigens dazu, dass immer mehr Frauen sehr früh in die Wechseljahre kommen. Weil der weibliche Part in uns nicht mehr gelebt wird. Dann entscheidet der Körper, dass das Weibliche nicht mehr benötigt wird. Dabei ist es doch so schön, eine Frau zu sein, oder wie siehst du das? 

Tipp zum Vorziehen deiner Tage

Alles, was Schwangeren empfohlen wird, nicht zu tun, ist förderlich, damit du deine Tage früher bekommst. Also stelle dich bewusst einige Tage vor dem eigentlichen Beginn deiner Regel immer mal auf ein Wackelboard oder Trampolin (das übrigens ganz toll den Lymphfluss aktiviert! (Werbung)) oder fahre viel Motorrad, springe rum, trage schwer.

Dies kann bewirken, dass du deine Regel 1-2 Tage früher bekommst, denn der Schleim löst sich ja bereits, nur der letzte Anschubs fehlt. 

Unterstützung

Yoni-Ei
Yoni-Ei Mondstein

Ein Yoni-Ei ist eine wunderbare Möglichkeit, um deine Regelschmerzen zu lindern, deine Themen, die in dir gespeichert sind, zu lösen und zum Beispiel auch bei Inkontinenz zu helfen, da es die Beckenbodenmuskeln trainiert. Meine Erfahrung mit diesem Ei kannst du hier nachlesen.

Und wenn du auch ein Yoni-Ei wünscht, empfehle ich dir diesen Shop (Werbung), denn die Eier sind ungelocht (wegen der Hygiene) und bester Qualität. Wenn du magst, gibst du beim Kauf an, dass du über mich kommst, dann erhalte ich eine Provision.

 

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst via:
Deine Menstruation – dein Energiefluss
Markiert in:                                 

2 Gedanken zu „Deine Menstruation – dein Energiefluss

  • Ich erinnere mich genau an den Tag, an dem meine Menstruation einsetzte. Ich war unglaublich stolz und glücklich! Endlich war ich eine Frau, konnte Kinder empfangen und gebären! – ich bin die älteste von 3 Schwestern und habe die Babyzeit meiner Schwestern sehr bewusst erlebt. Ich war soo neidisch auf meine Mutter, weil sie stillen konnte! Vielleicht liegt es daran, dass es in meine ganzen Verwandtschaft nur sehr starke Frauen gab. Ich habe in meiner Kindheit nie erlebt, dass ein Mann bestimmt hätte; weder bei Grosseltern noch bei den zahlreichen Tanten: Es waren immer die Frauen, die das Sagen hatten. – Folglich hatte ich in meinem ganzen Leben niemals Menstruationsprobleme und auch nicht die geringsten Wechslejahrsbeschwerden. – Für meine Tochter feierten wir ein grosses Fest, als ihre Menstruation einsetzte.Es gab eine kleine Zeremonie; als Geschenk bekam sie eine Massage und Kosmetikbehandlung. Sehr zum Nachmachen empfohlen!

    1. Liebe Jutta, was für wunderschöne Erfahrungen! Danke dir fürs Teilhaben lassen. ?? Wenn die Menstruation willkommen ist, haben wir auch keine Probleme oder Schmerzen. Oft stecken unbewusste Glaubenssätze oder Ablehnungen in uns, die m. E. die Schmerzen und Krämpfe auslösen. Umso schöner, dass du deine Freude mit uns teilst. Ich habe und hatte selten Krämpfe, Schmerzen oder Probleme. Kann oft die Uhr nach meinen Tagen stellen ?

Schreibe einen Kommentar

Abonniere den monatlichen Newsletter hier: