Magnolie

Anfang März beginnt die Entgiftungszeit, die Fastenzeit. Der Körper möchte Dinge loswerden, die ihn belasten. Es ist die optimale Möglichkeit, jetzt zu fasten, zu entsäuern und seelischen Ballast loszuwerden.

Warum jetzt?

Und Gallenblase und Leber sind starke Entgifter in unserem Körper. Nur wenn die beiden gut arbeiten können, bleiben wir gesund. Sind sie in ihrer Arbeit und somit Leistung beeinträchtigt, kann dies Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben.

Auch unsere Lunge mit Haut und Dickdarm, Blase und Niere sind wichtige Ausscheidungsorgane.

Auch ohne Kuren oder Fasten kannst du bereits deinen Körper heilsam unterstützen.

Loslassen

Du kannst dich von seelischem Ballast trennen, Dinge abschließen.

Du kannst Gewohnheiten aufbrechen, deine Komfortzone verlassen.

Du kannst den Druck rausnehmen.

Körperliche Unterstützung

Gallenblase und Leber arbeiten nachts und wünschen sich Entspannung. In Form von Ruhe und in Form von wenig Arbeit. Wenig Arbeit haben sie, wenn du abends keinen Alkohol trinkst, vor 19 Uhr isst und vor 23 Uhr ins Bett gehst. Nachts gehört das WLAN aus – und die Smartwatch weit weggelegt. Stichwort Strahlenbelastung und digital detox, zurück zur Natur. Und vor allem sollten Getränke nie kühler als Zimmertemperatur getrunken werden.

Dies entspricht nicht deinen Gewohnheiten? Dann weißt du, dass du jeden Tag deinen Körper unnötig belastest. An der Sonne und dem natürlichen Tag-und-Nacht-Rhythmus orientiert ist dies der ganz normale Ablauf. Gerade der Tag-und-Nacht-Rhythmus wird über deine Zirbeldrüse gesteuert, die „verwirrt“ durch künstliches Licht (LED!) ist und durch Substanzen wie Fluorid „verkalkt“. Dazu ein anderes Mal mehr – oder du liest in meinem Buch nach 😉

Leberwickel
Leberwickel mittags

Du kannst mit einem Leberwickel die Arbeit von Gallenblase und Leber unterstützen: Lege dir dazu ein feuchtes, lauwarmes Tuch auf deinen rechten Oberbauch und obendrauf eine Wärmflasche. Nun entspanne für mindestens 20 Minuten. Optimal sind 13 Uhr und abends, wenn du ins Bett gehst.

Blase und Niere wünschen sich viel Wasser ohne Kohlensäure oder anderen Zusätzen. Am besten 0,3 Liter auf 10 Kilogramm deines Körpergewichts. Dies ist mehr als wir meist lesen! Ich sollte mit meinen knapp 60 kg schon 2 Liter am Tag trinken, wobei Tee & Co. nicht dazuzählen!

Auch der Darm und die Lunge mögen viel Wasser sehen. Natürlich wollen sie auch viel Sauerstoff – am liebsten bei Bewegung an der frischen Luft – zugeführt bekommen. Und die Haut am liebsten basische Produkte, damit sie die Säure aus dem Körper ausleiten kann.

Grundsätzlich benötigt unser Körper viele basisch verstoffwechselte Produkte, um der vielen Säure entgegen zu wirken. Wir sind alle durch die gezüchtete Nahrung, Stress, Strahlung und zu wenig Bewegung übersäuert.

Das morgendliche Ölziehen unterstützt auch deine Entgiftung. Oder wie man heute sagt: Detox 😊

Kuren

Es gibt unterschiedliche Kuren, die du machen kannst, um deinem Körper die Arbeit zu erleichtern.

Ich gebe hier Anregungen, was jetzt besonders gut tut:

  • Basenfasten zum Entsäuern
  • Heilfasten
  • Galle-Leberreinigung (das teste ich dieses Jahr zum ersten Mal)
  • Entsäuerung, wobei wichtig ist, die Säure zu lösen, noch im Körper zu neutralisieren, bevor sie ausgeleitet wird
  • Darmreinigung z. B. mit Salzsole (ein Beitrag zur Salzsole folgt!)

Nur mit einer guten Basis kann sich unser Körper erholen, seine Aufgaben gestärkt angehen.

Wenn du an Frühjahrsmüdigkeit leidest, kann dies ein Zeichen sein, dass dein Körper nicht die Kapazität hat, seine volle Power zu fahren. Weil es irgendwo stockt. Weil er einen neuen Fluss haben möchte. – Auf den energetischen Fluss über die Chakren gehe ich demnächst ein.

Viel Freude beim Reinigen! Körper, Geist und Seele danken es dir 🙏🏽

Entsäuerungskur mit Droste-Laux

Wie eben bereits erwähnt, ist es wichtig, gelöste Säure zu binden, bevor sie ausgeleitet wird. Sonst flitzt sie uneingeschränkt durch den Körper kann schädlicher sein, als wenn sie in ihrer Schlacke festsitzt.

Daher bietet Droste-Laux basische Produkte zur Lösung, Neutralisation und zur Ausleitung an. Ich nutze sie regelmäßig, nicht nur jetzt zur Entgiftungszeit. Gerade das Basenbad ist eine Wohltat – und kann auch als Fußbad bei der PC-Arbeit angewendet werden. Entsäuerungsprodukte kannst du hier im ProLight-Shop ansehen und kaufen (wenn du über diesen Link einen Kauf generierst, erhalte ich eine Provision).

Ich wünsche dir eine loslassende Zeit, in der du deinen Körper unterstützt!

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst via:
Entgiftungszeit
Markiert in:                         

Abonniere meinen monatlichen Newsletter hier: